Über uns

Unsere Mission: wir messen den Herzschlag Ihres Gebäudes!

Etwa 80% aller Anlagen in der technischen Gebäudeausrüstung (TGA) arbeiten nicht in ihrem energetischen Optimum, da die zunehmend komplexer werdende Anlagentechnik oft nicht mehr vollumfänglich beherrscht wird. Die Folge sind oft erhebliche Mängel im Betriebsverhalten, die zu einer Abweichung vom ursprünglich bei Errichtung der Anlagen angestrebten Energieeffizienzniveau führen.

Ein Teil der Effizienzverluste können im Rahmen einer systematischen Datenaufnahme und reproduzierbaren Analyse zurückgewonnen werden. Insbesondere nicht-investive und gering-investive Maßnahmen zur Mängelbeseitigung bzw. Anlagenoptimierung stehen dabei im Focus unserer Betrachtungen.

Mit dem messwertgestützen mobilen Datenerfassung- und Auswertesystem "ratioservice Anlagen-EKG" haben wir ein Verfahren zur Identifizierung von Anlageproblemen und Einstellungsfehlern bei Energieumwandlungsanlagen (Wärme, Kälte, Strom, Druckluft) entwickelt.

 

Unsere Aufgabe

Wir unterstützen Sie beim Erkennen und Beseitigen von Energieeffizienzverlusten und ermöglichen Ihnen einen energieeffizienten und bestimmungsgemäßen Betrieb Ihres Heizung, Kälte- oder Druckluftsystems. 

 

Unser Anspruch

Schnell: Umfassende Analyse des Gesamtsystems zur Identifizierung von Anlagenmängel innerhalb weniger Tage dank automatisierter, intelligenter Prozesse.

Kostengünstig: Schneller und Kostengünstiger als Standard-Energieaudits, bei deutlich höherer Ergebnisqualität. Amortisation oft bereits innerhalb der ersten 12 Monate nach Umsetzung.

Erfolgreich: Detekteien von Mängeln, die mit herkömmlichen Verfahren nicht erkennbar sind.

Exakt: Analysen auf Basis präziser, messwertbasierter Datenerhebungen sowie Prozesssicherheit durch durchgängige Softwaresysteme und Einsatz eines Expertensystems (künstliche Intelligenz).

Effizient: Optimierung von Anlagen speziell im nicht-investiven und gering-investiven Bereich.

Neutral: Analyse durch interaktives Expertensystem, frei von subjektiven Einflüssen des Anwenders.

 

Unsere Meilensteine

2005: Entwicklungsbeginn

2007: Veröffentlichung der DIN EN 15378.

2010: Gründung der ratioservice AG.

2010: Anwendung in der Wohnungswirtschaft zur Anlagenanalyse im Rahmen der VNW-Initiative ALFA Nord (Allianz für Anlageeffizienz). 

2010-2012: Förderung der Weiterentwicklung des Verfahrens durch die DBU Deutsche Bundesstiftung Umwelt.

Ab Juni 2013: Entwicklung einer "Kurzzeitmessung zur Bestimmung des Jahresnutzungsgrades von Heizungsanlagen" in Zusammenarbeit mit Prof. Dipl. Ing. Thomas Giel, Hochschule Mainz, Fachbereich Technik, Technisches Gebäudemanagement.

Dezember 2013: "Anerkennung Innovationspreis Rheinland Pfalz 2013" durch die Ministerin für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung, Frau Eveline Lemke.

Januar 2014: Beginn einer Feldstudie in Zusammenarbeit mit dem VfW Verband für Wärmelieferung e.V. und dem AGFW Energieeffizienzverband für Wärme, Kälte und KWK e.V. zur Validierung des Verfahrens zur Bestimmung des Jahresnutzungsgrades von Heizungsanlagen im Rahmen einer Kurzzeitmessung.

April 2014: Kooperation mit ClimaCheck zur Entwicklung eines Systems zur Analyse von Kältesystemen.

Juni 2014: Zusammenarbeit mit TENAG/TOTAL Energiemanagement.

November 2014: Zusammenarbeit mit der Bosch Thermotechnik GmbH.

März 2015: Vorstellung des Produktes "Effizienzanalyse Heizung-EKG" auf der ISH Frankfurt.

August 2015: Zusammenarbeit mit der MST System Solution GmbH für Langzeitmessungen und Energieportallösungen.

Januar 2016: Zusammenarbeit mit der KEIMFREI GmbH bei der Durchführung von Luftkeimmessungen.

 

Wie wir organisiert sind

Die ratioservice AG ist deutschlandweit über Mess- und Optimierungspartner, Marktpartner und Vertriebspartner organisiert. Zu unserem Netzwerk gehören namhafte Anlagenbauer, Energieberater, Ingenieurbüros, Energieversorger und Anlagenausrüster. 

Experten aus allen Fachbereichen der technischen Gebäudeausrüstung (Wärme, Kälte, Strom, Druckluft) analysieren die vor Ort erfassten Anlagedaten und Messwerte mit Hilfe unseres interaktiven Expertensystems und dokumentieren die Ergebnisse in unseren Expertenanalyse-Gutachten.

Die Umsetzung der vorgeschlagenen Optimierungsmaßnahmen erfolgt durch den Kunden selbst oder unsere Partnerunternehmen vor Ort.

Bei der Weiterentwicklung und Validierung unserer Mess- und Analysenerfahren arbeiten wir mit Hochschulen und Verbänden zusammen.

 

Was wir uns für die Zukunft wünschen

Unterstellt man beispielsweise einen durch den Einsatz des ratioservice Anlagen-EKG in Verbindung mit der Umsetzung nicht-investiver und gering-investiver Maßnahmen vermeidbaren Mehrverbrauch an Heizungsenergie von 15 %, ergäbe sich bei 15 Mio. Heizungsanlagen in Deutschland ein jährliches Einsparpotential von ca. 3.8000 Mio. Liter Heizöl bzw. 4.300 Mio. Kubikmeter Erdgas. Das entspräche einer jährlichen Reduzierung der CO2-Emissionen von 25 Mio. Tonnen.

Die von allen Seiten und nicht zuletzt auch im Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz (NAPE) geforderte nachhaltige und finanzierbare Reduzierung der CO2-Emissionen im Bereich der Wärmeversorgungsanlagen würde damit allein durch die Umsetzung von "nicht-investiven" und "gering-investiven" Maßnahmen im greifbarere Nähe rücken.